Liebe Patientinnen und Patienten,

 

um Ihnen trotz Corona Krise die bestmögliche medizinische Versorgung zu gewährleisten, haben wir unsere Abläufe umstrukturiert: 

wir empfangen Sie in der Sprechstunde ausschließlich, wenn Sie einen Termin vereinbart haben. Wir planen so, dass Sie kaum bis keine Wartezeiten haben und ein volles Wartezimmer vermieden wird. Rufen Sie uns zur Terminvereinbarung an, fragen Sie per email oder hinterlassen eine Nachricht auf dem Anrufbeantworter, damit wir zurückrufen können. 

Ein Kontaktweg reicht aus, bitte vermeiden Sie, die gleiche Anfrage auf allen freien Kanälen doppelt zu hinterlassen, wir arbeiten alles ab!

 

Reine Vorsorgeleistungen wie einen Gesundheitscheck verschieben wir auf einen späteren Zeitpunkt.

Wenn Sie nur etwas abholen möchten, z.B. Rezept oder Überweisung, kommen Sie bitte bis 10.30 vormittags oder Donnerstag nachmittags.

 

Bitte tragen Sie, wenn Sie die Praxis betreten einen Mund-Naseschutz!

 

Achtung, geänderte Sprechzeiten:

Montag-Freitag 8-13 Uhr, Donnerstag 15-17 Uhr. Montagnachmittag entfällt vorerst. 

 

Täglich von 11-12 Uhr behandeln wir bevorzugt fieberhafte Patienten nach telefonischer Anmeldung, bitte halten Sie den Termin pünktlich ein, um das Infektionsrisiko so gering wie möglich zu halten.

 

Bitte verzichten Sie auf nicht zwingend notwendige Begleitpersonen bei Praxisbesuchen.

Bitte helfen Sie mit, dass wir die hausärztliche Versorgung auch in diesen schwierigen Zeiten aufrecht erhalten können.

 

Wenn Sie Fragen zum weiteren Vorgehen bei V.a. Corona-Virus-Infektion haben, nutzen Sie bitte zunächst die Beratungs App der Charité CORONA-Virus-Verdacht. Eine Patienteninformation des RKI zur Durchführung der häuslichen Isolierung bei leichter Covid-19-Erkrankung finden Sie unter RKI Empfehlungen zur häuslichen Isolierung.

 

Corona Hotline für meine Patienten: 0151 67163412

Ärztlicher Bereitschaftsdienst der KV Berlin: 116 117

Hotline der Senatsverwaltung 90282828

 

 

DANKE an dieser Stelle an alle Patienten, die uns mit Verständnis begegnen, Atemmasken geschenkt haben, Solidarität mit uns zeigen-  und an mein Team, das sich täglich mit Geduld und Empathie der Patientenversorgung in dieser schwierigen Situation stellt!

 

Ihre Juliane Göttsche